WordPress

Die 9 besten WordPress Themes 2019

von
Sebastian Kraus Sebastian Kraus
Home » WordPress » Die 9 besten WordPress Themes 2019

Wer schnell mit seiner Website starten möchte oder wenig Programmiererfahrung hat, der kommt an guten WordPress Themes nicht vorbei. Wie jeder sicher schon gemerkt hat, gibt es unfassbar viele WordPress Themes auf dem Markt. Vor allem die kostenlosen Themes sind kaum zu überblicken, denn hier sprießen jeden Tag neue Themes aus dem Boden.

Doch hier ist auch Vorsicht geboten, denn kostenlose Themes enthalten zum größten Teil keinen Support und können auch ungeahnte Gefahren bergen. Deshalb möchte ich mich hier auf kostenpflichtige WordPress Themes beschränken, da diese durch den inkludierten Support vor allem für Anfänger besser geeignet sind.

Los geht’s! Das sind meine Top 9 WordPress Themes 2018.


 

DIVI Theme + Builder

Das DIVI Theme bzw. der Page Builder haben ihre Stärken ganz klar in der Gestaltung & Aufbereitung einer Website. Der DIVI Builder zeigt euch LIVE an, was auf der Website geändert wird. Mit anderen Worten: Ihr arbeitet dann wirklich direkt wie in MS Word auf eurer Seite. Dieses Theme lege ich jedem ans Herz, der völlig flexibel in der Gestaltung jedes einzelnen Blogeintrags sein möchte. Das DIVI Theme bietet sich daher perfekt für Firmenseiten oder eine digitale Visitenkarte an.

Warum dieses WordPress Theme?
Super geeignet für Unternehmens- oder Startup-Seiten.
Direktes Arbeiten am Design bzw. dem Inhalt der Seite.
Für Kundenprojekte nutzbar. Keine Probleme mit Lizenzen für Kunden.
Vorgefertigte Designs für die verschiedensten Branchen (z.B. Friseur, Baufirma, Agentur, …)

Zum Theme


 

MH Themes – Magazine Theme

Wer ein Blog oder Magazin ins Leben rufen möchte, der ist mit dem MH Magazine Theme sehr gut bedient. Das Theme ist von Haus aus responsive und bietet sehr viele Einstellmöglichkeiten für Farben, Inhalte und Designs. Gleichzeitig überfordert einen das Theme aber nicht, weshalb es sich sehr gut für Einsteiger lohnt. Als Entwickler habe ich natürlich auch in den Code gesehen und festgestellt, dass hier Profis am Werk sind. Das heißt ihr bekommt für euer Geld ein wirklich professionell entwickeltes Theme ohne zu viel Schnick Schnack. Perfekt für deinen schnellen Einstieg ins Blogger-Leben.

Warum dieses WordPress Theme?
Leichtes & gut programmiertes Theme
Verschiedene vordefinierte Styles für Sidebars und Content Module
Sehr guter Support, falls mal was nicht so läuft wie gedacht.

Zum Theme


 

Thrive Themes

Thrive Themes kann man sich wie eine riesige Toolbox vorstellen, die euch hilft Seiten (z.B. Lead-Pages) aufzubauen. Ihr könnt dabei aus 10 verschiedenen Modulen wählen (u.a. Thrive Architect, Thrive Themes, Thrive Leads, …).

Der große Vorteil am Thrive Architect ist, dass alle Module bereits vordefiniert geladen werden können. Thrive Themes sagt dabei selbst, dass alle vordefinierten Module und Styles auf Conversions optimiert wurden. Ihr kauft also neben dem Theme und den Modulen ebenso das Conversion Know How von der Firma Thrive Themes.

Warum dieses WordPress Theme?
Perfekt geeignet für Lead-Pages
Vordefinierte, auf Conversions optimierte Module
Kurse für Conversion-Optimierung beim Membership dabei
Sehr guter Support mit schneller Antwortzeit

Zum Theme


 

Newspaper

Das Newspaper Theme ist eines der bekanntesten und bestbewertetsten Themes auf Themeforest. Ich habe das Theme auch bereits mehrere Male verwendet und bin immernoch davon überzeugt. Der größte Vorteil dieses Themes sehe ich in der Anpassbarkeit des Designs auch ohne programmatisches Templating. Das heißt man kann hier durch einfaches Drag&Drop die Designs auswählen.

Warum dieses WordPress Theme?
Perfekt für den Aufbau eines Blogs oder Magazins.
Viele Designanpassungen für die Individualisierung möglich.
Module bereits integriert (Visual Composer, Revolution Slider, Page Builder, …).
Import von verschiedenen Demo-Inhalten/-Designs sehr leicht möglich.

Zum Theme


 

AVADA – Theme

Das AVADA Theme ist nicht ohne Grund das am meisten verkaufte WordPress Theme auf ThemeForest. Vor allem durch seine Anpassbarkeit und Flexibilität ist das Theme so beliebt geworden. Das zeigt sich vor allem in der Varianz der Demos, die man selbstverständlich auch auf seiner eigenen Seite importieren kann, um so schnellstmöglich eine Seite aufzubauen. Mit einem Klick kann man hier etwa eine Friseur-Website inkl. Styling, Bilder usw. importieren und danach die Texte entsprechend der eigenen Wünsche anpassen.

Warum dieses WordPress Theme?
Flexible Gestaltung ermöglicht jedes erdenkliche Thema einer Website
Import von vordefinierten Demos auf Knopfdruck
Durch den hohen Verbreitungsgrad viele Dokumentationen
Schneller und kompetenter Support

Zum Theme


 

Flatsome

Wenn ihr ein Theme für einen Shop oder eine Firmenwebsite benötigt, solltet ihr euch das Flatsome Theme mal genauer ansehen. Durch den integrierten Drag & Drop Page Builder könnt ihr leicht verschiedene vorgefertigte Module auf eurer Seite platzieren und euch live ansehen, wie es im Frontend aussieht. Flatsome schreibt sich dabei auf die Fahne, dass ihr alles ohne einen einzigen Codeschnipsel umsetzen könnt. Das heißt vor allem Nicht-Programmierern wird hier (bis zu einem gewissen Grad) entgegen gekommen.

Warum dieses WordPress Theme?
Flexible Gestaltung durch integrierten Page Builder
Schneller Support
Viele Anpassungen am Design direkt in den Einstellungen

Zum Theme


 

The7

Das Theme The7 ist ein Multipurpose Theme, dass sich in jeder erdenklichen Weise anpassen lässt. Wie auch beim Avada Theme lassen sich vorgefertigte Demo-Designs und -Inhalte mit einem Klick importieren. Ihr müsst dadurch lediglich die Demo-Texte durch eure eigenen Texte ersetzen.

The7 hat zusätzlich noch 6 Premium Plugins mit dabei, die ihr kostenfrei nutzen könnt. Unter anderem der bekannte Visual Composer sowie die Ultimate Addons die im Composer verwendet werden können.

Warum dieses WordPress Theme?
Sehr attraktiver Preis
White-Label Funktion (individueller Theme Name – für Agenturen geeignet)
6 Premium Plugins mit dabei
Viele Anpassungen am Design direkt in den Einstellungen

Zum Theme


 

Impreza

Das Impreza Theme habe ich bereits für eine Business Page verwendet und war vor allem durch die Integrationen von WPML (Übersetzungsplugin), Gravity Forms und TablePress begeistert. Dadurch erspart man sich Anpassungen am Code bzw. dem Styling. Vor allem bei WPML gibt es öfter mal Probleme bei schlecht programmierten Themes. Aber mit dem Impreza Theme kein Problem!

Wie bei vielen Multipurpose Themes ist es auch beim Impreza Theme möglich, verschiedene Demoinhalte und Designs zu importieren. Zusätzlich erhält man zum Theme noch 3 Premium Plugins (Visual Composer, Ulitimate Addons und Slider Revolution), die man sofort kostenlos nutzen kann.

Warum dieses WordPress Theme?
Viele Anpassungsmöglichkeiten für das Design
Regelmäßige Updates (ca. 1x jeden Monat)
3 Premium Plugins mit dabei

Zum Theme


 

Uncode

Das Uncode Theme zeichnet sich dadurch aus, dass es viele Design-Elemente und -Möglichkeiten von Haus aus mitbringt. Als Beispiele wären hier der Grid-Builder zu nennen, mit dem ihr verschiedene Darstellungsmöglichkeiten eures Contents als Kacheln habt. Das Design des Themes wirkt dabei immer clean und nicht überladen.

Auch die Einstellungsmöglichkeiten für Farben und Design sind meiner Meinung nach übersichtlich und können durchblickt werden. Bei anderen Themes wie etwa dem Avada oder The7 Theme könnte man sich schon mal in den Einstellungen verlieren. Nicht so beim Uncode Theme.

Uncode kommt zudem mit dem Visual Composer, Revolution Slider und einer Integration von WPML daher. Somit wäre es auch für eine internationale Ausrichtung geeignet z.B. für eine Business-Seite.

Warum dieses WordPress Theme?
Frisches Design
Viele Einstellungsmöglichkeiten bei gleichzeitiger Übersichtlichkeit
Regelmäßige Updates und große Community für Hilfe
Premium Plugins wie der Visual Composer und der Evolution Slider integriert

Zum Theme

 

Hinterlasse einen ersten Kommentar.

Dein Feedback